Schließen

„Goldrausch am Rhein“

Vielen von euch haben sicher schon einmal etwas von den Goldsucher-Serien im TV gehört. Da es uns diese Serie sehr stark angetan hat, informierte ich mich ein wenig über Gold, Ablagerstätten, Vorkommen, Gewinnung usw. Ich verschlang alle Informationen, die ich zu dem „Thema Gold“ finden konnte.

So kam es, dass ich online mehrere Anbieter fand, welche auch Goldwaschkurse in Deutschland anboten.
Doch irgendwie habe ich es nie geschafft mich hierfür anzumelden. Und so kam es, dass ich zu meinem diesjährigen Geburtstag, von meinen Eltern einen solchen Kurs geschenkt bekam.
Da in meiner Familie mittlerweile viele von der Serie begeistert sind, konnte ich auch noch meinen Vater und meine Frau für dieses ganz besondere Erlebnis begeistern.
Im Nachgang erfuhren wir, dass sehr viele vom Freunde-, Bekannten- und auch Verwandtenkreis, Interesse gehabt hätten mitzugehen.

Als dann vorletzte Woche der Goldwaschtag gekommen war, fuhren wir nach Neuenburg am Rhein, wo wir uns mit dem erfahrenen Hobby-Goldsucher Franz-Josef H. Andorf, von Goldsucher.de trafen.
Er als Leiter des Kurses, war wirklich gut informiert. So hatte er abgesehen von einem wirklich großen Hintergrundwissen auch bereits etliche Jahre Erfahrung mit der Goldsuche in Deutschland und vielen angrenzenden Ländern.

Am Goldwaschplatz angekommen, lernten wir erst etwas über Geologie und die Ablagerung des Goldes in den Flussverläufen. Vor allem wurden wir aber auch nochmal mit der Wahrheit konfrontiert, die eigentlich jedem bereits bekannt war, aber sicher von dem ein oder anderem verdrängt wurde.
Wir werden von dieser Goldsuche nicht mehrere Gramm auswaschen oder gar Nuggets finden. Dies ist lediglich ein Hobby, mit welchem man Goldvorkommen nachweisen oder im Idealfall auch je nach Erfahrung und Glück auch 1-2g gewinnen kann… Dazu aber später mehr.

Die ersten paar Waschversuche machte der Kursleiter uns vor und zeigte live, wo man das Material finden kann und wie man es für die Pfanne vor siebt. Vor allem aber wie man die Waschpfanne richtig bedient!

Und siehe da, gleich in der ersten Pfanne kamen die ersten Miniflitter zum Vorschein!

Faszinierend!

Das Goldfieber war da.

Und kaum hatte er uns die Technik gezeigt, ging es auch schon los an das selbständige Suchen. Die Aufregung war riesengroß und so kam es auch, dass die ersten Pfannen noch nicht das Ergebnis zu tage brachten wie man es sich gewünscht hatte, doch nachdem er uns einige male gezeigt hatte, was wir verbessern sollten gelang auch die eigenständige Suche.

Nach und Nach wurde dann die ganze Technik immer mehr verfeinert bis man dann schon relativ zügig einen Pfanne abarbeiten konnte. Ganz schwierig war am Anfang noch das unterscheiden von goldig glänzenden Mineralien wie z.B.: Katzengold/Pyrit von echtem Gold.

Was mich an diesem Tag sonderlich überrascht hatte, war wie anstrengend Goldsuchen tatsächlich ist. Zugegebenermaßen hat die Hobby mäßige Goldsuche auch nicht mehr viel mit den Serien im TV zu tun. Zum einen hat man weder Maschinen im Einsatz, da dies Hobbysucher verboten ist. Geschweige den sind große Nuggets vorhanden, welche man mit dem Detektor oder der Waschrinne finden könne, dazu sind die meistens weniger als 0,5mm kleinen Goldflitter einfach viel zu klein. Vom Gewicht her wenige Milligramm. Ambitionierte Goldsucher können tatsächlich bis zu 3g Gold am Tag finden! Wir waren jedoch froh als wir immerhin kleine Flitter gefunden haben, von denen man jedoch Tausende für ein Gramm benötigen würde.

Ein gemeinsames Lagerfeuer am Mittag bot Zeit sich von den Strapazen auszuruhen und sich mit einem Steak vom Grill zu stärken, bevor es dann nachmittags in die zweite Runde ging.

Am späten Abend lernten wir noch die Theorie der Goldwaschrinne, welche wir aber Aufgrund des niedrigen Wasserpegels des Rheins, leider nicht praktisch testen konnten.

Alles in allem ein wirklich sehr schönes Erlebnis, mit echten Goldfunden. Aber vor allem hat man unter Anleitung diese doch sehr interessante Technik gelernt, wie man mit der Goldwaschpfanne umgehen muss.

Als Highlight gab es auch noch kleinere Edelsteine als Beifunde.

Jeder wer von der Goldsuche im Fernsehen begeistert ist, sollte einen solchen Goldkurs einmal besucht haben, da man dann die Serien auch mit ganz anderen Augen und Blickwinkeln nochmal sehen kann. Was sie in der Tat noch interessanter macht, ganz abgesehen davon, dass man hier sehr schnell ein neues Hobby gewinnen kann…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern markiert. *